Volkstrauertag

Lade Karte … 

Datum/Zeit
Date(s) – 18.11.18
10:00

Ver­an­stal­tungs­ort
Ev. Luth. Kir­chen­ge­mein­de Elverdissen

Kate­go­rien Kei­ne Kategorien 


Volks­trau­er­tag
Wir set­zen ein Zei­chen für den Frieden!

Jedes Jahr am Volks­trau­er­tag ver­sam­meln wir uns um 10.00 Uhr in der Frie­dens­kir­che, um einen Got­tes­dienst für den Frie­den zu halten.
Im Anschluss dar­an gehen wir gemein­sam auf den Fried­hof – zum Ehren­mal – um den Gefal­le­nen der Welt­krie­ge, den Ver­folg­ten und Ver­trie­be­nen, den Opfern von Gewalt und Ter­ror zu gedenken.
Auf der Sei­te vom „Volks­bund Deut­sche Kriegs­grä­ber­für­sor­ge e.V.“ heißt es: „Wir gestal­ten öffent­li­ches Geden­ken an die Toten von Krie­gen und Gewalt­herr­schaft. Dar­über hin­aus unter­stüt­zen wir das wür­di­ge Andenken an alle, die im Dienst der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land in Aus­lands­ein­sät­zen das Leben ver­lo­ren haben. Den Volks­trau­er­tag bege­hen wir als Gedenk­tag für alle Toten von Krieg und Gewalt­herr­schaft und ent­wi­ckeln ihn in Form und Inhalt wei­ter. Wir brin­gen an die­sem Tag unse­re Ver­ant­wor­tung für Frie­den in Recht und Frei­heit zum Ausdruck.“
Wir hal­ten inne und legen Krän­ze, als Zei­chen unse­rer Trau­er, Teil­nah­me und Erschüt­te­rung nie­der. Es ist wich­tig, dass wir uns die Zeit neh­men und uns an die Zei­ten erin­nern, die so viel Unheil über uns und ande­re brach­ten. Noch wich­ti­ger ist es, dass wir aus dem Ver­gan­ge­nen ler­nen und dadurch unse­re Gegen­wart und Zukunft rich­tig gestalten.
Richard von Weiz­äcker sag­te in sei­ner Rede zum 40. Jah­res­tag zur Been­di­gung des 2. Wel­ten­kriegs am 08. Mai 1985: „Wer aber vor der Ver­gan­gen­heit die Augen ver­schließt, wird blind für die Gegen­wart. Wer sich der Unmensch­lich­keit nicht erin­nern will, der wird wie­der anfäl­lig für neue Ansteckungsgefahren…Gerade des­halb müs­sen wir ver­ste­hen, dass es Ver­söh­nung ohne Erin­ne­rung gar nicht geben kann.“

Daher laden wir alle Bür­ger zu die­ser Gedenk­stun­de für den Frie­den mit anschlie­ßen­der Kranz­nie­der­le­gung auf dem Fried­hof ein.

Volks­bund Deut­sche Kriegs­grä­ber­für­sor­ge e. V.
www​.volks​bund​.de