Dorf-Portrait

Elverdissen gehört seit 1969 zur Hansestadt Herford. Der beliebte Stadtteil im Herforder Süden hat aktuell rd. 4.170 Einwohner. Unser Dorf erstreckt sich auf einer Fläche von knapp 10 Quadratkilometern. Im Osten grenzt es an Lippe, im Süden an Bielefeld und im Westen an den Fluss Aa. Die erste Erwähnung einer Bauernschaft – Pauenhusen – auf dem Gebiet des heutigen Ortsteils Elverdissen erfolgte im Jahre 974.

Mit der Entwicklung hin zum zweitgrößten Stadtteil Herfords hat sich auch die Infrastruktur immer weiterentwickelt. Heute verfügt Elverdissen über eine sehr gute Infrastruktur, eine gute Nahversorgung und hervorragende Verkehrsanbindung mit der Ostwestfalenstraße und der Autobahnanschlussstelle Ostwestfalen-Lippe. Im Südosten von Elverdissen ist an der Autobahn der GewerbeParkOWL entstanden, ein großes interkommunales Gewerbegebiet der drei Städte Herford, Bad Salzuflen und Bielefeld. Ganz in der Nähe hat der Kreisverband Herford-Bielefeld des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes e.V. seinen Sitz.

Viele Gruppen, Vereine, Institutionen und Firmen setzen sich mit großartigem Engagement für die Belange unseres Dorfes und zum Wohle der Einwohner ein. Veranstaltungen wie das Sommerfest der Feuerwehr und das Gemeindefest der Friedenskirche tragen zur Stärkung der Dorfgemeinschaft bei, altersübergreifende Projekte der Grundschule bringen Kinder und Senioren zusammen.

 

Zurück zu -> UNSER DORF