Angebot Nachbarschaftshilfe-Kurs

Liebe ElverdisserInnen,

wir möchten euch hiermit ein Angebot der AWO/AOK für einen Kurs der Nachbarschaftshilfe aufmerksam machen.:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

die meisten pflegebedürftigen Menschen werden von ihren Angehörigen zu Hause versorgt. Mit zunehmendem Pflegebedarf steigt sowohl die körperliche als auch die psychische Belastung der pflegenden Angehörigen. Ob im Haushalt, beim Einkaufen, beim Arztbesuch oder bei der Begleitung zum Friseur – die täglichen Herausforderungen sind vielfältig. Die Pflegeversicherungen übernehmen zum Teil Kosten für Unterstützungsmaßnahmen.

Gerade mit Beginn der Corona-Pandemie konnten wir erleben, welche Bedeutung die Nachbarschaftshilfe für die Versorgung von hilfebedürftigen -vielfach auch allein lebenden- Menschen erfahren hat!
Pflegebedürftige, die zu Hause gepflegt werden, haben schon ab Pflegegrad 1 einen Anspruch auf einen Entlastungsbeitrag in Höhe von monatlich 125 Euro. Dieser wird hingegen, wie verschiedene Studien nahelegen, nur selten ausgeschöpft. Wir wissen, wie schwer sich Pflegebedürftige und Angehörige häufig tun, Hilfe und Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Das Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz OWL möchte durch gezielte Nachbarschaftshilfe die Versorgung von Pflegebedürftigen verbessern, damit sie möglichst lange in ihren eigenen vier Wänden bleiben und ihren Alltag möglichst selbstständig und unabhängig bewältigen können und pflegenden Angehörigen mehr Unterstützung und Entlastung erhalten. Dies hat den Vorteil, dass die Pflegebedürftigen für ihre Nachbarschaftshilfe den Entlastungsbetrag in Anspruch nehmen können.

Interessierte Freiwillige können sich als NachbarschaftshelferIn offiziell anerkennen lassen. Dafür benötigen sie einen nach § 45 SGB XI anerkannten Nachbarschaftshilfe-Kurs* (*bis zum 30.09.2020 gilt die Sonderregelung, dass Nachbarschaftshilfe auch ohne Kurs angeboten und mit der Pflegekasse abgerechnet werden kann).

Im Anhang finden Sie unser Curriculum für einen von der AOK NordWest anerkannten Kurs. Diesen möchten wir mit KooperationspartnerInnen in OWL anbieten.

Die Kosten für ReferentInnen, Räume und Fahrtkosten werden von der AOK NordWest übernommen.

Wenn Sie Interesse haben, gemeinsam mit uns für die zweite Jahreshälfte einen Kurs zu initiieren, freuen wir uns über Ihre Rückmeldung!

Mit freundlichen Grüßen

Sonja Bergenthal
Osningsstr. 1
33605 Bielefeld

Tel.:  0521/9216-457
Fax.: 0521/9216-150
owl@rb-apd.de
https://alter-pflege-demenz-nrw.de/regionalbueros/region-ostwestfalen-lippe/

gefördert vom:
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
und den Landesverbänden der Pflegekassen

Arbeiterwohlfahrt (AWO)
Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe e.V.

Vorstand: Klaus Dannhaus (Vors.), Thorsten Klute, Frank Olivier , Amtsgericht Bielefeld VR 1151