Vorerst letztes Quartierstreffen

Am 11.7.2018 fand in der Men­sa der Grund­schu­le Elver­dis­sen das vor­erst letz­te Quar­tiers­tref­fen statt.
Inter­es­sier­te und enga­gier­te Elver­dis­ser fan­den sich in der Men­sa der Grund­schu­le Elver­dis­sen zusammen. 

Dort stell­te Judith Stall­ner noch ein­mal alle Pro­jek­te in Elver­dis­sen vor, die im Lau­fe der fast drei Jah­re ent­stan­den waren.
Und es waren eine Menge !!!
Vom Näh­ca­fé bis zum Mai­baum­fest… mit Hil­fe vie­ler Elver­dis­ser konn­ten Grup­pen und Ver­an­stal­tun­gen ins Leben geru­fen wer­den, die mitt­ler­wei­le einen fes­ten Platz im Dorf­le­ben haben.
Nun endet bald die Zeit von Judith Stall­ner als Quar­tier­s­ent­wick­le­rin und es ent­stand so etwas wie Weh­mut an die­sem Abend.
Denn allen wur­de bewusst, dass ohne die­se enga­gier­te, fröh­li­che und offe­ne Art der Quar­tier­s­ent­wick­le­rin und die vie­le Arbeit und Mühe sicher kaum ein Pro­jekt zustan­de gekom­men wäre.
Doch es wäre scha­de gewe­sen, wenn die­se Stim­mung den Abend bestimmt hät­te… denn zum Schluss flamm­te doch noch so etwas wie Hoff­nung auf:
Dem Bür­ger­meis­ter liegt bereits ein Antrag vor, in dem die Not­wen­dig­keit des Fort­be­stands der Quar­tier­s­ent­wick­lung durch eine Quar­tier­s­ent­wick­le­rin bean­tragt wurde.

Und wer weiß…vielleicht geht es ja doch noch weiter?

Unab­hän­gig davon aber möch­ten wir uns an die­ser Stel­le aus­drück­lich bei Judith Stall­ner bedan­ken für alles, was sie für unser Dorf und uns Elver­dis­ser getan hat:

DANKE, Judith!

Judith Stall­ner und Inge Pönnighaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.