Kreativsommer – Specksteinkurs mit Joergen Bech Kraft ging zu Ende

Bilder

Ver­nis­sa­ge auf dem Rei­ter­hof im Heid­siek 88, Herford-Elverdissen.
Am Diens­tag, dem 14. August ging mit einer Ver­nis­sa­ge auf dem Rei­ter­hof im Heid­siek der “Krea­tiv­som­mer” mit dem däni­schen Skulp­teur Joer­gen Bech Kraft um 15 Uhr zu Ende.

Der ers­te sechs­tä­gi­ge Kur­sus begann am 1. August. Der zwei­te Work­shop ende­te nun nach sechs Tagen eben­falls mit einer Aus­stel­lung der erstaun­lich viel­fäl­ti­gen und umfang­rei­chen Kunst­wer­ke der acht Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer. Beson­ders her­vor­ste­chend hier­bei ist die Per­fek­ti­on und Prä­zi­si­on, mit wel­cher gear­bei­tet wur­de. Dar­auf wur­de beson­de­ren Wert gelegt.

Joer­gen Bech Kraft stell­te den teil­neh­men­den Nach­wuchs­skulp­teu­ren zer­ti­fi­zier­te Speck­stei­ne und Ala­bas­ter­stei­ne in gro­ßer Aus­wahl zur Ver­fü­gung. Da fiel die Ent­schei­dung für einen bestimm­ten Stein schon schwer. Die Stei­ne spre­chen für sich und ent­fal­ten nach der Bear­bei­tung inter­es­san­te Far­ben von schwarz­grau über grün und rosa bis zu fast transparent-weiß. 

Die tol­len krea­ti­ven Ergeb­nis­se der sechs­tä­gi­gen, teil­wei­se recht anstren­gen­den Arbeit wur­den nun in einer Ver­nis­sa­ge, die ja zugleich auch Finis­sa­ge war, vor­ge­stellt und von den Besu­chern bewundert.

Aber die Arbeit mit den Speck­stei­nen war nicht nur auf­wän­dig, son­dern mach­te auch Spaß.

Den gan­zen Tag an der fri­schen Luft und beim Arbei­ten am Stein, ob mit Ham­mer und Mei­ßel oder mit Schleif­pa­pier, dabei konn­te man auch schon mal die Zeit ver­ges­sen. Man­che Teil­neh­mer kamen mit fes­ten Vor­stel­lun­gen von dem, was sie gern machen möch­ten und ande­re lie­ßen sich trei­ben und ihrer Fan­ta­sie frei­en Lauf. Joer­gen Bech Kraft stand mit Rat und Tat und den rich­ti­gen Werk­zeu­gen zur Sei­te und half mit, den Stein immer wei­ter zu bear­bei­ten und zu ent­wi­ckeln bis er zu aller Zufrie­den­heit end­lich nach dem Nass­schlei­fen und Polie­ren sei­ne vol­le Schön­heit zeigt.

Die Ergeb­nis­se konn­ten sich bli­cken las­sen. Eine fei­ne Aus­wahl an Kunst­ob­jek­ten war ent­stan­den und die Zufrie­den­heit in den Gesich­tern ließ erken­nen, dass der Kurs mal wie­der Freu­de gemacht hat. Joer­gen B. Kraft hob in sei­ner Anspra­che beson­ders den Team­geist, die Har­mo­nie und Hilfs­be­reit­schaft unter­ein­an­der hervor.

Joer­gen Bech Kraft reist nun zurück nach Däne­mark und wird im nächs­ten Jahr wie­der sei­nen “Krea­tiv­som­mer” im Heid­siek in Elver­dis­sen anbie­ten. Er ist auf dem Rei­ter­hof ein gern gese­he­ner Gast. Joer­gen B. Kraft ist Mit­glied im Künst­ler­fo­rum Her­ford e.V.. Das Künst­ler­fo­rum wird im nächs­ten Jahr die neu­en Kurs­termi­ne recht­zei­tig bekannt geben.

Joer­gen Bech, (Künst­ler aus Dänemark)

Speck­stein-Skulp­tur

Lia­ne Przy­bil­la / Künst­ler­fo­rum Her­ford e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.